Arme Hete

Standard

Seit Tim gerne Kinderlieder-CDs hört, wohnt die arme Hete bei uns. Ganz unbemerkt ist sie eingezogen und rausschmeißen lässt sie sich nun auch nicht mehr. Warum? Es geht ihr nicht gut, der armen Hete. Aber von vorne.

Bei unserer ersten Begegnung sitzen Tim und ich gemeinsam auf dem Sofa und lauschen dem schönen Text von „Häschen in der Grube“. Plötzlich, wir sind gerade bei der ergreifenden Stelle „…armes Häschen, bist Du krank…“ angekommen, schaut mich mein Sohn sehr sorgenvoll an und erklärt mit einem nachdrücklichen Kopfnicken: „Mama, arme Hete nant!!!“ Nant bedeutet in Tims Wortschatz sowohl nackt als auch krank. Da ich nicht davon ausgehe, dass die arme Hete unbedingt auch nudistisch veranlagt ist, vermute ich, dass sie gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe ist. Was genau ihr fehlt, ließ sich bislang allerdings nicht klären. Sowohl Bauch- oder Kopfweh wie auch eine unglückliche Partnerwahl wären meiner Meinung nach denkbar.

Seit ihrem Einstand begleitet uns die arme Hete jedenfalls hartnäckig. Ob in der Zoohandlung bei den Kaninchen, beim Treppen-Hüpfen oder Vorlesen, ständig taucht sie auf, die arme Hete mit ihrem desolaten Gesundheitszustand, und erntet Tims zutiefst empfundenes Mitleid. Vielleicht könnte ich da einmal mit dem Papst drüber sprechen, von einer „Armen-Hete-Lobby“ habe ich nämlich noch nie etwas gehört, dabei wäre sie in unserem Fall ganz dringend notwendig. Ich denke da an Auffangheime für arme, heimatlose Heten, vielleicht auch an Anonyme Arme-Heten-Treffen oder individuelle Einzelfallhilfe, wenn es gar nicht besser werden will. In unserem Fall werden wir wohl Nächstenliebe walten lassen und die Hete so lange pflegen, bis es ihr wieder besser geht.

Advertisements

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s